Alle Beiträge von kohli

Herbstspaziergang 2018 mit meinem Huawei P20 Pro

Auch im Herbst, bei leichtem Regen, kann man noch Schönes entdecken. Wie zum Beispiel am letzten Sonntag. Eigentlich wollte ich mich nur körperlich betätigen und bin raus, um meine 8 Km Strecke zu laufen.

Aber nach und nach zeigten sich interessante Motive und nachdem ich die ersten fotografierte, sah ich immer mehr kleinere schöne Motive.

Herbstspaziergang 2018 mit meinem Huawei P20 Pro

Herbstspaziergang 2018 mit meinem Huawei P20 Pro Herbstspaziergang 2018 mit meinem Huawei P20 Pro Herbstspaziergang 2018 mit meinem Huawei P20 Pro

Herbstspaziergang 2018 mit meinem Huawei P20 Pro

Daher war mein Lauf auch etwas Länger als sonst.

Aufgenommen mit meinem Huawei P20 Pro und mit Google Picasa bearbeitet.

Diese und weitere  Bilder auch in der Bildergalerie

Herbstspaziergang 2018 mit meinem Huawei P20 Pro

Größenvergleich zwischen dem Huawei P10 und dem P20 Pro

Zwar habe ich noch eine Schutzhülle um das P20 Pro, aber selbst ohne den blauen Rand ist der Unterschied enorm.

Mit einer Hand ist das P20 Pro nur schwer zu bedienen. Dies ging noch beim Vorgänger.

Größenvergleich Huawei P10 zum P20 Pro

Aber dennoch bin ich sehr zufrieden bisher.

Mit Licht malen – Canon EOS

Wärend eines Lehrganges durfte ich mit einer Spielreflex Kamera hantieren. Einer Canon EOS. Der Typ ist mir leider nicht mehr bekannt.

Aber in einem dunklen Raum wurde die Kamera aufgebaut und mittels Pointer ein Bild gemalt. Die Linse war während des gesamtes Vorgangs geöffnet.

Mit Licht malen - Canon EOS

Buchsbaumzünsler – der Schädling aus Asien

Bei dem sogenannten Buchsbaumzünsler handelt es sich um einen Schmetterling, welcher ursprünglich aus Asien stammt. In Deutschland ist er bei Gartenbesitzern und Pflanzenzüchtern besonders deshalb unbeliebt, weil er für die heimische Flora eine ernstzunehmende Bedrohung darstellt.

Buchsbaumzünsler – der Schädling aus Asien

Buchsbaumzünsler – der Schädling aus Asien Buchsbaumzünsler – der Schädling aus Asien Buchsbaumzünsler – der Schädling aus Asien

Der Buchsbaumzünsler – ein Insekt mit vielen Facetten

Der ostasiatische Kleinschmetterling lebt erst seit der Mitte des 21. Jahrhunderts in Europa, nachdem er aus dem asiatischen Raum durch den Import von Lebensmitteln und Pflanzen per Schiff eingeschleppt wurde. Vor allem im Stadium der Raupe kann das äußerlich eher unscheinbare Insekt den Buchsbäumen großen Schaden zufügen – daher kommt auch der Name des Tieres.

Buchsbaumzünsler – der Schädling aus Asien weiterlesen

Kos-Stadt: Malerische Inselhauptstadt mit orientalischem Flair

Griechenlands Insel Kos gehört zu den schönsten Urlaubsinseln der Dodekanes. Bekannt für ihre traumhaften Strände, kannst du rund um die gleichnamige Inselhauptstadt eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten entdecken. Mehr als die Hälfte der Insulaner lebt in der quirligen Hafenstadt. Als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum ist Kos zugleich größter Inselort und touristischer Mittelpunkt.

Kos-Stadt: Malerische Inselhauptstadt mit orientalischem Flair

Kos-Stadt ist reich an Geschichte, die du heute in antiken Monumenten und mittelalterlichen Burgen, byzantinischen Kirchen und osmanischen Moscheen erleben kannst.

Kos-Stadt: Malerische Inselhauptstadt mit orientalischem Flair

Kos-Stadt: Malerische Inselhauptstadt mit orientalischem Flair Kos-Stadt: Malerische Inselhauptstadt mit orientalischem Flair Kos-Stadt: Malerische Inselhauptstadt mit orientalischem Flair

In den beschaulichen Gassen mit kleinen Boutiquen und gemütlichen Tavernen lässt du den Alltag schnell hinter dir. Um Kos zu erkunden, eignet sich der Mandráki Hafen als Ausgangspunkt.

Kos-Stadt: Malerische Inselhauptstadt mit orientalischem Flair weiterlesen

Amselnest in der Garage 2010

Was kann geschehen, wenn das Garagentor mal nicht geschlossen wird? Richtig! Ein Amselpärchen könnte die Gelegenheit nutzen und das gelagerte Holz als geeignete Brutstätte ansehen.

So kam es auch. Ich staunte nicht schlecht, als ich eines Tages, es war der 1. Juli 2010, die Garage betrat.

Eine Amsel in einem Nest auf meinem Holz starrte mich an und ich die Amsel.

Amselnest in der Garage 20120

Ein paar Eier lagen auch schon darin und wurden eifrig gehütet. Keine Scheu, nur Vorsicht ihrerseits und dem Männchen, welches damit beschäftigt war, Futter heranzuschaffen. Warum kommt mir das nur bekannt vor? 😀

Das Garagentor verschlossen wir zwar, aber dafür blieben die vergitterten Garagenfenster geöffnet, so dass sich das Pärchen weiterhin versorgen konnte.

Jedenfalls verstrichen die Tage und die ersten Amselchen waren geschlüpft. Anfänglich noch im Nest sitzend.

Amselnest in der Garage 20120

Amselnest in der Garage 20120 Amselnest in der Garage 20120 Amselnest in der Garage 20120

Mr. Amsel hatte gut zu tun

Amselnest in der Garage 20120

Amselnest in der Garage 20120

Aber es dauerte nicht lange, da wurden auch gerne mal Halter vom Garagentor genutzt.

Amselnest in der Garage 20120

Amselnest in der Garage 20120

Eines Tages geschah es, dann war der Fluchtinstinkt doch wieder geweckt, obwohl man jetzt schon ne Weile aneinander gewöhnt war.

Da wir viele Amseln in der Gegend haben, denke ich, dass sich bestimmt einer der Garagenjungs oder -Mädels mit darunter befindet. 🙂

Amselnest in der Garage 20120

Ende gut, alles gut!

Bilder wurden mit der Medion MD86308 aufgenommen und mit Google Picasa bearbeitet.

rechts vor links, ist das denn so schwer?

Immer wieder ist zu beobachten, dass Autofahrer recht zügig an einer „rechts vor links“ Einmündung vorbeiziehen, ohne das ein Blick nach rechts erkennbar gewesen wäre.

Bisher nahm ich dies nur kurz wahr und dachte, zum Glück kam da keiner.

Heute morgen, es war kurz vor halb acht, sah ich bereits ein vorfahrtberechtigtes Fahrzeug die Straße entlang fahren. Ich lief weiter und sah eine Mutter und ihr Kind auf einem Fahrrad, die sich dieser Einmündung näherten.

rechts vor links, ist das denn so schwer?

Aber dann sah ich auch ein weiteres Fahrzeug, welches, so wie die Radfahrer, sich der Einmündung näherte. Nun setze dieses zum Überholen an, zog vorbei und missachtete die Vorfahrt des von rechts kommenden, der gerade in diesem Moment die Einmündung erreichte.

Es passierte zum Glück nichts, aber im Kopf hatte ich schon den Crash gesehen und machte mir Gedanken, dass den Radfahrern nichts passierte.

Mir stellen sich zwei Fragen:

  1. Warum überholt man kurz vor einer rechts-vor-links Einmündung?
  2. Kennen einige diese Vorfahrtsregel nicht?

Sollte letzteres zutreffen, dann ist diese Personen eine echte Gefahr im Straßenverkehr. Eine fahrende Waffe mit (leider) einem Führerschein.

Aber ich hoffe inständig, dass es sich um eine Unachtsamkeit handelte, die jedem mal passieren kann. Auch ich bin da nicht perfekt, bin aber auf jeden Fall ruhiger geworden.

Mein Appell an die Autofahrer: „Safety first“

Und nein, ich habe das Kennzeichen und den Fahrer nicht erkannt. Die Situation ging recht schnell vonstatten und meine Gedanken gingen in Richtung Radfahrer.

Frisch gestrichene Wartehäuschen der Deutschen Bahn am Bahnhof Brieselang

Vor einer Woche sah ich nicht recht. Wurden tatsächlich die Versüften Wartehäuschen am Bahnhof Brieselang gestrichen?

Frisch gestrichene Wartehäuschen der Deutschen Bahn am Bahnhof Brieselang

Klasse! Find ich mega. Der gesamte Bereich ist sonst mit Graffitis überzogen und verunstaltet.

Aber wird das auch so bleiben? Meist laden diese sauberen Stellen  zu erneuten Attentate ein.

Jedenfalls hält die Sauberkeit schon ein paar Tage  an und ein weiteres Wartehäuschen wurde gestrichen.

Ich berichte, sollten sich Verunreinigung bemerkbar gemacht haben.

Der Standard ist/ war dieser…

Frisch gestrichene Wartehäuschen der Deutschen Bahn am Bahnhof Brieselang

Helene Fischer im Duett mit Otto Waalkes – Im Wagen vor mir

Henry Valentino Cover Version Im Wagen vor mir…

Songtext

Dadadada dadadadada radadada dadadadada

Im Wagen vor mir sitzt die alte Hexe,
fährt ständig Links und blockt die ganze Spur.
Ich muss sie überholen,
sonst komm ich wohl nie ans Ziel,
wieso sitzt die nicht auf nen Besenstiehl?

Dadadada dadadadada radadada dadadadada

Jetzt kommt sie

Der Typ da hinter mir sieht einfach süß aus
Ich hasse sie
Ich glaube der ist wirklich auf mich scharf
Ich bring sie um
Der will mich wohl verführen und dann unsittlich berühren
Ich geb ihn mal ein Zeichen das er´s darf.

Ich werd die Alte jetzt von hinten rammen
Oh er kommt näher
Dann fliegt sie aus der nächsten Kurve raus
Mein Gott geht der ran
Ja dann kann sie verrecken,hinter irgendwelchen Hecken
Dann ist es mit dem hexen Leben aus

Dadadada dadadadada radadada dadadadada

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung – Berlin Tegeler Seeterrassen

Am Sonntag dem 2. September 2018 besuchten wir die Lego Ausstellung in Berlin-Tegel.

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen

Die Berliner Steinkultur präsentierte auf ca. 600 m² phantastische Lego Objekte. Zu bestaunen gab es z.B. Berlin um 1920, eine Zwergenmine, Mittelalterstadt und vieles mehr.

Es wurden laut Veranstalter 1.016.000 Steine verbaut.

Ein kleines Einführungsvideo

Meine persönlichen Highlights habe ich fototechnisch festgehalten:

Meine persönliche #1 der Platten

Ein Nachbau Berlin um 1920 – Bahnhof Wittenbergplatz; samt dem Kaufhaus des Westens (KDW)

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen  Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen

Das KDW

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen

Zwergenmine

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung - Berlin Tegeler Seeterrassen

 

Die SteineWAHN! 2018 Lego Ausstellung – Berlin Tegeler Seeterrassen weiterlesen

1&1 – als langjähriger Kunde „verarscht“ worden?

Einleitung

Auch wenn ich eingangs etwas sauer und aufgebracht meinen Beitrag schildere, am Ende wurde doch alles Gut. 🙂

Aber lest meine kleine Geschichte selbst…

 

Tja 1&1… bei der letzten Beratung bin ich wohl von einem Unwissenden sehr schlecht beraten worden.

Seit nunmehr über 15 Jahren bin ich eigentlich zufriedener Kunde bei 1&1. Habe einige Handy- , DSL & TV Verträge und diverse Webhosting Pakete.

Was war da los?

Vor meinem Urlaub, es war im Juli 2017, wollte ich schauen, was ich so an Optionen bei einer Vertragsverlängerung (DSL/ TV) habe. Leider konnte ich es online nicht einsehen und wurde auf den telefonischen Kundendienst hingewiesen.

Ich hatte mich schon gewundert. Ging doch sonst ja auch.

Jedenfalls rief ich dort an und bekam einen netten und sympatischen Berater. Zum Glück kein Call Center Standard, wo ich die meisten in ihrem gesprochenen Deutsch eh kaum verstehe.

Bei Ihnen gar kein Problem! Ich biete Ihnen einen neuen Router und  ein neues  Mediagerät für den TV-Empfang.

Dazu zwei kostenlose Handykarten mit je einem GB Datenvolumen.

Boah, dacht ich. Ist ja mal geil. Gesagt, getan. Ich stimmte der Verlängerung zu.

Der erste Schreck kam dann in den folgenden EMails. Die Karten waren nicht kostenlos. Sie wurden mit je 4,99 € berechnet. Ein Anruf bei der Hotline ergab, dass es gar keine kostenlose Angebote für Datenvolumen gibt.

Aber dieser Part war auch nicht so tragisch. Die Kartenverträge konnten sogleich storniert werden.

Der eigentliche Schock war dann, als ich das neue Mediagerät (1&1 TV Box) an meinen Fernseher angeschlossen hatte. Ich wunderte mich schon über die Mail mit dem Schaltungstermin, denn ich war doch bereits für den TV Empfang geschaltet.

Egal! Angeschlossen… es lief. Wunderbar. Komisch. Mein Altgerät im oberen Stockwerk geht ja nicht mehr. Hmh, vielleicht muss ich das alte Hauptgerät anschließen, damit der kleine Bruder wieder geht.

1&1 - als langjähriger Kunde "verarscht" worden?

Getan. Hauptgerät geht auch nicht. Warum?

Anruf bei der Hotline. Einigen Berater mein Problem geschildert, denn man wurde ja weitergeleitet und irgendwie reden die nicht untereinander.

Die letzte konnte (wollte?) mir nicht helfen, denn irgendwie konnte sie meine Verträge nicht einsehen.

Sie bat mich morgen anzurufen bzw. ich bat darum, dass man mich zurückruft. Das geschah aber nicht.

Ich am nächsten Tag wieder zum Hörer gegriffen. Natürlich musste ich wieder mein Problem mehrmals schildern, bis ich beim entsprechenden Berater war.

Ergebnis war dann, dass die Verträge mit der Telekom ausliefen und ich auf Digital umgestellt worden bin.

Digital? Hatte ich nicht bereits digitales Fernsehen? Schon, aber irgendwie anders. Ich hab´s nicht verstanden.

Jedenfalls funktionieren daher die Altgeräte nicht mehr. Jetzt habe ich ein neues Gerät und zwei Altgeräte die nicht mehr gehen, toll! Sie konnte mein Ärgernis zwar verstehen, helfen konnte sie mir aber  nicht.

Aber warum wurde ich darüber nicht vorher informiert? Ja, dass hätte man eigentlich tun sollen, so Aussage der Hotline.

Na dann möchte ich zurück wechseln. Nein, das geht leider auch nicht.

Wie sieht es mit einer Entschädigung aus? Da muss ich sie weiter verbinden.

Klasse… die Story zum Xten Male erklären.

Aber auch das stand ich durch und netterweise bot  mir der Berater ein Zweitgerät zum unschlagbaren Preis von 120,- € an. Sauer schlug ich das Angebot aus.

Aber hey… ich kann ja zusätzlich die 1&1 App nutzen. Echt super. Das macht es doch wieder weg, dass ich zwei Geräte in die Tonne treten kann. Zumal ich eines erst im letzten Jahr über den 1&1 Shop bezog. Klasse 1&1.

Und richtig klasse ist, dass manche Sendungen, wie z.b. ein Tom & Jerry Film, aus lizenzrechtlichen Gründen nicht aufgenommen werden dürfen.

Auch kann die Werbung bei manchen Aufnahmen nicht mehr vorgespult werden. Das ging wenigstens bei den Altgeräten, wenn ich kein HD nutze. Eine echt gute Verbesserung.

Danke, danke 1&1.

PS: Mittlerweile kam noch etwas hinzu. Ich wollte meine 1&1 Notebook Flat kündigen. Laufzeit betrug etwa noch ein Jahr. Ich hatte es bereits online gekündigt, es musste nur noch telefonisch bestätigt werden.

Genau das sprach ich bei jenem Berater an, der mir das hier alles einbrockte. Auch hier wohl alles kein Problem. Ich kann den Vertrag gleich auf Null setzen, läuft dann zwei Jahre so weiter.

Klasse Idee, nur kam es so nicht. Leider sind die 14 Tage verstrichen. Hatte es leider zu spät gemerkt. Statt 2 GB sind es nur noch 1 GB Datenvolumen und die Laufzeit beträgt wieder zwei Jahre. Hurra!!!

Ach ja und meine Karte geht auch nicht, denke ich brauche eine neue. Aber darum kümmere ich mich später. Keine Lust derzeit die Hotline zu kontaktieren. 🙁

Fazit

Ich denke nun wird es Zeit, 1&1 in zwei Jahren den Rücken zu kehren. So schlecht wurde ich noch nie beraten.

Update 29.08.2018

Ich hatte heute eine Nachricht via Facebook von 1&1 erhalten, nachdem ich auf meinen Erfahrungsbericht auf dieser Blogseite verwies:

Hallo René Kohl, nachdem ich mir Ihren Artikel und Ihre private Nachricht angenommen habe, kann ich Ihre Verärgerung vollstens nachvollziehen.
 
Ich habe mich für Sie informiert und möchte Ihnen meine Lösung sehr gerne präsentieren.
Nennen Sie mir dafür bitte ein Zeitfenster, indem ich Sie erreichen kann. Wäre dies sogar heute noch bis 16:30 Uhr möglich? Gerne auch am Donnerstag zwischen 09:30 Uhr – 16:30 Uhr.
 
Es ist definitiv nicht in unserem Interesse, Sie als langjährigen Kunden zu verlieren.
 
Daher freue ich mich auf Ihre Nachricht. Teilen Sie mir außerdem noch bitte Ihre Telefonnummer, auf der ich Sie am besten erreichen kann, mit.
 
Viele Grüße aus Montabaur Sven, 1&1
Ich bin gespannt auf morgen. 🙂

Update 30.8.2018

Heute rief mich wie vereinbart und pünktlich eine sehr freundliche Mitarbeiterin von 1&1 an. Sie faste die Problematik nochmal zusammen und bot mir an, dass die Notebook Flat gekündigt wird und ich einen kostenlosen 1&1 Mediacenter erhalte. Kurz und bündig auf den Punkt gebracht, so mag ich das und mehr wollte ich auch persönlich nicht erreichen.
Ich wäre auch bereit gewesen, eine kleine Zuzahlung zu leisten, aber so gefällt es mir natürlich noch besser. 🙂
 
Hier eine kleine Zusammenfassung Ihrer anschließenden Facebook Nachricht:
 
Hallo René Kohl, vielen Dank für das Gespräch.
 
Wie besprochen habe ich die 1&1 Tablet- & Notebook-Flat zum 03.09.2018 gekündigt.
 
Das 1&1 Mediacenter erhalten Sie in den nächsten Tagen.
Super, dass wir eine gemeinsame Lösung gefunden haben.
Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Tag.
 
Viele Grüße Catrin, 1&1
 

Fazit Fazit 🙂

Es ist wieder alles im Lot und ich werde mit Sicherheit weiterhin Kunde bei 1&1 bleiben. Abgesehen von diesem Vorfall hatte ich selten Probleme.
Die Zuverlässigkeit von meiner DSL Leitung ist enorm. Mit meiner damaligen Sat-Anlage hatte ich öfter TV-Ausfälle, gerade bei schlechten Wetterverhältnissen.

Japanische Verhältnisse bei der Deutschen Bahn?

Deutsche Bahn, soll ich doch zum Auto greifen?

Japanische Verhältnisse bei der Deutschen Bahn?

Über die Zustände bei der  Bahn hatte ich bereits im Mai 2018 berichtet.

Sich fühlen wie eine Ölsardine, geht das? Die Bahn macht´s möglich!

Aber es gibt immer eine Steigerung. Mittlerweile denke ich, die Bahn kann neue Stellen schaffen. Wir brauchen „Stopfer“ wie in Japan.

Es war der 20. August 2018. Ende der Ferien, ein Montag! Ein „Kurz-Zug“ erreichte den Bahnhof Brieselang. Viele Pendler auf dem Bahnsteig . Die im hinteren Bereich bereits auf dem Weg in den mittleren Teil vom Bahnhof.

Zug stark gefüllt. Es folgte Finkenkrug und dann Falkensee. Bis zur Tür gefüllt. Gänge voll. Weiter ging es über Seegefeld und dann Albrechtshof. Ich konnte es leider nicht sehen, aber erfahrungsgemäß warten dort ebenfalls viele Pendler. Ob jemand es jemand in den Zug schaffte?

Das Ein- und Aussteigen in Berlin-Spandau dauerte ganze sechs Minuten. Alle kamen dennoch nicht mit. Ganz ehrlich, ich wäre da auch nicht eingestiegen. Ich hatte schon Mühen, aus den Zug zu kommen.

Japanische Verhältnisse bei der Deutschen Bahn?
Ankunft 7:59 – Abfahrt 08:05

Ein Mann, der sich lautstark darüber empörte nicht in den Zug zu kommen schaffte es dann doch irgendwie an anderer Stelle.

Auf Kuscheltour mit lauter fremden Menschen? Einige davon unwissend über körperliche Pflege. Vielleicht auch mit Magen-Darm-Problemen. Alles schon erlebt, wenn die Luft um ein herum noch stinkiger wird.