Citys of Light 2008 – Siegessäule

Die Siegessäule auf dem Großen Stern inmitten des Großen Tiergartens in Berlin wurde von 1864 bis 1873 als Nationaldenkmal der Einigungskriege nach einem Entwurf von Heinrich Strack erbaut.

Sie steht unter Denkmalschutz und gilt als ein Wahrzeichen Berlins.

Quelle: Wikipedia

Aufgenommen zum Anlass der Citys of Light 2008.

Citys of Light 2008 – Siegessäule weiterlesen

Erste Mal im Redo XXL in Ketzin

Im Jahr 2008 war ich zum ersten Mal mit meinem Dietmar in Ketzin. Vorher war mir gar nicht bewusst, wie groß Portionen eigentlich sein können. Mega Groß. Ich bestellte mir einen Burger.

Burger? Fleisch mit Salat in einem ganzen Fladenbrot. Ich esse gerne, aber hier wurden mir schnell meine Grenzen aufgezeigt.

Die Portion von Dietmar war auch nicht von schlechten Eltern… reichlich Fleisch (nicht anders zu erwarten) mit mega viel Bratkartoffeln und Spiegeleiern.

Es war optisch eine Bombe, aber viel zu viel Brot. Nachher legte ich die obere Hälfte beiseite und kümmerte mich dann nicht noch um den unteren Part, aber auch dort scheiterte ich. Ich brauchte die „Schwächelfolie“, die einem gerne zur Vorfügung gestellt wurde.

Hab´  nur die Häflte geschaft. *oh je*

Diemar schaffte seine Portion och net… aber nah dran. 🙂

Darauf erst Mal ein leckeres „kleines“ Bier. Klein? Warum nicht auch mal das Bier im XXL Format genießen? 🙂

Prost Dietmar!

Fazit

Will auf jeden Fall wiederkommen! Das war Spaß pur. Da stehen noch so einige Gesichte auf meiner Wunschliste.

Hier noch einige Impressionen aus Ketzin

hier hat mir der zufällige Effekt so gut gefallen

siehe auch

Zu Besuch im Redo XXL in Ketzin

Alle Bilder hier wurden mit Panasonic DMC-FZ28 augenommen.

Tunfisch-Dip mit Kräckern

Jiami, jiami… einfach und lecker!

Packung Frischkäse mit einer Dose Tunfisch verrühren und mit Salz/ Pfeffer abschmecken. Dazu einfach nur Kräcker, z.B. Tuc, reichen. Alternativ auch mit je 200g Schmand und Naturyoghurt.

Verfeinert kann der Dip mit Kapern, Chilli, Kapern, Olivenöl oder Kräutern.

Tip: Tunfischdose geöffnet hochkant 5 Minuten stehen lassen. Danach ist genug Öl abgelaufen und der Tunfisch kann wunderbar verarbeitet werden.

Aufgenommen mit meiner Panasonic DMC-FZ50

alea iacta est

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
RSS
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.kohli.blog/page/22">
Pinterest
Pinterest
Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen