Die Eile und Dummheit der Menschen

Eines brennt mir auf der Seele. Wie fast jeden Morgen komme ich vom Bahnhof Spandau in Richtung der großen Kreuzung Brunsbütteler Damm/ Klosterstraße watschelnd  und warte darauf, dass diese  doch etwas merkwürdige Ampelschaltung mal auf grünes Licht wechselt.

Kreuzung Brunsbütteler Damm/ Klosterstraße (Berlin).

In der Ferne ein kleiner Schatten. Hab´ mir nichts bei gedacht. Der Verkehr rollte in vollen Zügen. Ist ja nicht so, dass dieser Bereich kaum genutzt wird. Lkw´s, Busse, Autos, Motorräder und und und…

Der kleine Schatten wurde immer größer und kam immer schneller in meine Richtung. Hmh… der Verkehr rollt immer noch.  Das rote Licht der Ampel  strahlte immer noch fröhlich im Rotton? Was hat, den Schatten erkannte ich jetzt als jungen Mann, denn nur vor?

Dieser wollte anscheinend nun die letzte Etappe der Straße nehmen. Hey, dachte ich so bei mir, … da kommen noch Autos!  Er aber rannte weiter.  In meinem Kopf sah ich ihn bereits die Motorhaube eines Kleinwagen knutschen.

Meine Hand wanderte schon vor meine Augen… das wollte ich nicht wirklich mit ansehen. Aber der junge Mann bremste abprupt ab, der Kleinwagen fuhr vorbei und er rannte, ohne das was gewesen sei, weiter.

Anschließend passierten fröhlich weitere Fahrzeuge den vorherigen Gefahrenbereich.

*uff*

Ich winkte noch eine Geste der Fassungslosigkeit dem jungen Mann hinterher. Wie kann man nur so risikofreudig sein oder war es Dummheit?

Und warum rannte er so schnell und zielstrebig? Um einen Bus zu bekommen, der bereits an der Haltestelle stand. Ist ja nicht so, dass Busse auf diesen Strecken alle 5-10 Minuten fahren. Da kann man schon mal sein Leben riskieren.

Daher ihr Lieben… „Eile mit Weile!“ Kein Termin ist es wert, dass man im Krankenhaus landet. Oder noch schlimmer, auf einem ruhigen Plätzen auf dem Friedhof.

In diesem Sinne, passt auf euch auf!

Kopfkino

Und noch zum Schluss… anschließend spielten sich noch einige mögliche Szenarien in meinem Kopf ab. Was hätte ich als erstes getan. Hätte ich die möglichen schlimmen Verletzungen ertragen können? Da lief eine menge Kopfkino ab und wirklich vorbereiten kann man sich nicht. Nur hoffen, dass man in solchen Momenten richtig handeln kann und es auch tut.

Egal wie „dumm“ die Handlung desjenigen war!

Foto: www.pexels.com